Archiv für den Monat: September 2014

Zwischenbilanz Ukraine – Konflikt

Betr: Zwischenbilanz Ukraine – Konflikt

Sehr geehrte Redakteurinnen und Redakteure der ARD, sehr geehrter Herr Dr. Kai Kniffke,
einige Gesichter sind ja auf der Blogseite von Tagesschau.de vertreten, andere der 30 bleiben unerkannt. Sicher scheint nur das der Beitrag über die Berichterstattung über den Bürgerkrieg in der Ukraine im Namen aller verfasst wurde.
Auch ich bin ein Kritiker ihrer Berichterstattung zu dem Thema, die ich für tendenziös und einseitig halte und dennoch kam ich nicht auf die Idee mir nicht bekannte Personen als arrogante Dumpfbacken abzustempeln.
Sie habe mit ihren Blogbeitrag einen Anfang zur Selbstkritik geleistet, was mir insbesondere fehlt ist der Umstand das Agenturberichte eins zu eins wiedergegeben wurden oder auch Veröffentlichungen aus anderen Medien, wie twitter oder facebook ungeprüft veröffentlicht wurden. Anderes, was nicht so recht ins Bild passte wurde, wenn überhaupt, erst am Ende eines Beitrages erwähnt. Ihnen als Redaktion sollte bekannt sein, dass vielfach Nachrichten am Ende eines Beitrages nicht wahrgenommen werden.
Tenor einer jeden Meldung und auch Nachrichtensendung war das präsentieren eines Schuldigen in Form von Russlands Präsidenten Putin um die von der Bundesregierung mitgetragenen Sanktionen zu rechtfertigen. Dies ist aber weit von Ihrer eigentlichen Aufgabe entfernt und so auch nicht aus dem Medienstaatsvertrag abzuleiten. Sicher steht auch Ihnen eine eigene Meinung zu, in einem Nachrichtenmedium sollte diese allerdings nicht in den Schlagzeilen sondern in den Kommentarspalten ihren Platz finden.
Auch auf ihrer Internetpräsenz befindet sich ein Forum in dem User ihre Meinung austauschen können. Vielfach finden sich dort Beiträge, die sich klar von ihrer Berichterstattung und darin vorherrschenden Meinung unterscheiden und die Beitragsautoren wurden wegen ihrer abweichenden Meinung oftmals als „Putin-Trolle“ diffamiert. Ich hätte mir von einem Medium wie der Tagesschau gewünscht das man hier lenkend eingegriffen hätte. Es wäre ein leichtes gewesen anhand der Server-Protokolle nachzuprüfen ob hier tatsächlich, wie erstmals von der sueddeutschen Zeitung veröffentlicht, bezahlte Schreiber aus Russland am Werk waren. Übrigens steht hier auch die Süddeutsche Zeitung am Pranger, denn einen Beleg dafür dass von Moskau bezahlte Schreiber am Werk sind hat auch diese Zeitung nicht geliefert.
Insgesamt erweckt die Deutsche Medienlandschaft den Eindruck das man bewusst Meinungsbilder geschaffen hat um einen Politikstil zu rechtfertigen. Traurig genug das man nun nach Einschalten des Medienrates um Schadensbegrenzung bemüht ist!
Mit freundlichem Gruß
C. Voss

Im Gasstreit nichts Neues

Im Gasstreit nicht Neues vermelden die Medien und dennoch feiert Energieminister Oettinger den heutigen Gesprächstrrmin als Erfolg. Die heutigen Ergebnisse entsprechen den Forderungen der russischen Seite was Schuldendienst und Höhe des Gaspreises betrifft. Daher wäre eine Einigung schon längst möglich gewesen. Damals hatte der ukrainische Verhandlungsführer diese Bedingungen allerdings als unannehmbar abgelehnt. Auch hier versucht man eine Niederlage in einen Sieg zu verkehren. Unter uns, Schulden müssen selbstreden beblichen werden und man darf gespannt sein eie man in Kiew entscheiden wird. Ebenso spannend ist dir Frage woher die heute zugesagten Milliarden denn kommen sollen und selbst wenn der IWF Garantien abgibt muss die Ukraine letztendlich zahlen. Erhöht hat man ja die Gaspreise bereits vor Monaten. Diese Gelder wurden allerdings für einen unnötigen Krieg und Mauerbau verpulvert. Es wird also weiter spannend bleiben!
Liebe Grüße
coco

google ausgefallen

google scheint seit gestern ausgefallen zu sein und statt der gewohnten Suchmaske bekommt man nur einen Hinweis das keine Verbindung zur Datenbank besteht. Die Technick scheint schon am Werk zu sein, denn zwischenzeitlich erhielt man den Hinweis auf einen Zertifikatsfehler und die Seite wäre nicht vertrauenswürdig.
Also nicht nur hier kommt es gelegentlich zu Ausfällen, auch große profitorientierte Unternehmen sind davon betroffen.

Nachtrag: Screenshots von der Googlehomepage via Telekomzugang

´google1googleBislang ist mir noch nicht ganz klar ob es an google liegt oder ein DNS Fehler bei der T-Online GmbH vorliegt.

Pingtest

Wenn coco hier rumspielen kann, dan kann ich auch einmal zur Überprüfung einen Pingtest durchführen.
Alle Forenuser dürfen auch gerne Pong machen 😉

Cybermobbing

Cybermobbing nennt man das glaube ich was mir derzeit widerfährt :(.
Meine Beiträge kommen nicht da an wo sie hin sollen! Ein Skandal sondersgleichen!
Liebe Grüße
coco

Servicewüste GdW?

Dann wollen wir mal testen ob jetzt meine Beiträge ankommen ohne das sie sich ein gewisser Herr admin unter den Nagel reisst! Man darf gespannt sein wann wir das Dritte Welt Level unterbieten?! Wir sollten uns alle bei Mutti über den opi beschweren, denn der führt ihre Aussagen bezüglich dem Technologiestandort Deutschland ad absurdum 😉
Liebe Grüße
coco via eMüll

Salafismus in Deutschland

Salafismus in Deutschland war das Thema bei #hartaberfair und der Erkenntnisgewinn tendierte gegen Null. Die Diskussionsrund glich unseren Forendiskussionen der Vergangenheit und ein Konsenz konnte nicht erzielt werden.
Für vorgeschoben halte ich die Debatte um die Aktion der sog. Scharia Police und wenn der Innenminister meint ,an könne ausser der staatlichen Gewalt keine Kräfte dulden, so sei die Frage gestattet warum man eine Gerichtsbarkeit neben der staatlichen deutschen Gerichtsbarkeit duldet. Auch hier wird der Rechtsstaat ausgehöhlt!
Schade das uns der knorro_knurreck verlustig gegangen ist, denn das wäre ein Thema für ihn und hier würde mich seine qualifizierte Meinung interessieren.
Liebe Grüße
coco

BibaBundeswehr

Bibabundeswehr ist nicht etwa der Titel eines Schwanks in einer von Flintenuschi neueröffneten Bundeswehrkita sondern offensichtlich Realsatire in der Bundeswehrverwaltung?!
Eigentlich nichts Neues das die Technik der Bundeswehr an vielen Stellen mangelhaft ist, so wurden schon vor Jahren Panzer, bei denen aus Kostengründen auf die Bodenpanzerung verzichtet wurde, zu Kampfeinsätzen geschickt. Allerdings die Häufung der Meldungen ist doch besorgniserregend und es stellt sich die Frage ob eine Verteidigungsarmee, die aufgrund mangelhafter Ausrüstung ihre Aufgabe im Ernstfall nicht wahrnehmen könnte überhaupt noch einen Sinn macht?
Ausrüstung der Bundeswehr Schrott, Infrastruktur verfallen… und das beim Vorzeigeprimus Bundesrepublik Deutschland? Wenn man bedenkt das die Staatsverschuldung in den letzten 20 Jahren in nicht unerheblichen Maße zunahm stellt sich die Frage ob es sich hierbei nicht um eine besondere Form der Untreue seitens der politisch Verantwortlichen handelt, denn die Gelder müssen letztendlich ja irgendwo geblieben sein. Ob der o.g. Tatsachen kann man getrost davon sprechen das jeder, der in den letzten Legislaturperioden den Amtseid abgegeben hat ein meineidiger Halunke ist, denn zu keiner Zeit hat man Schaden vom deutschem Volk abgewendet, im Gegenteil. Putin würde nicht nur in 14 Tagen in Warschau stehen, er würde vermutlich in 3 Wochen den Rhein erreicht haben ohne auf nennenswerte Gegenwehr zu stoßen.

Der Ratz (der uns leider auch verlustig gegangen ist) hätte seine pure Freude daran wie ein Haufen Blödstudierter eine ganze Armee zugrunde richtet…

Lavendelfelder in Gefahr?

Lavendelfelder in der Provence könnten bald der Vergangenheit angehören. Zu verdanken hat man das der Regulierungswut der EU.

Nun könnten wir sagen was geht uns denn der Bauer als Frankreich an? Das mag auf den ersten Blick richtig sein, auf den zweiten Blick möchte ich aber anmerken das wir nur diese eine Erde haben und mir ist da Lavendel sehr viel lieber als Maiswüste, die dann mit PSM totgespritz wird.

Darum habe ich mich als Imker dazu entschieden diese Petition zu unterzeichen. Vielleicht zeichnet auch der ein oder andere von euch und die Entscheidungsträger bekommen einiges zu lesen!